Lotti

Lotti ist 11 Wochen alt und eine Havaneser-Malteser Hündin.
Sie ist geimpft, gechipt und entwurmt.
Aus gesundheitlichen Gründen müssen wir sie leider abgeben.
Bei Interesse und weitere Informationen können Sie uns erreichen unter: 0157 52039031.

Nala und Felina

Aufgrund eines plötzlichen Todesfalls sind die zwei Katzenomis Felina und Nala (11 Jahre, kastriert, reine Hauskatzen) nun alleine und suchen ein ruhiges, verständnisvolles Zuhause.

Felina (die „Kleine“) ist im Herzen jung geblieben. Sie fasst recht schnell Vertrauen (spätestens, wenn sie Hunger bekommt 😉), schmust und spielt ausgiebig und hat auch sonst noch allerlei Blödsinn im Kopf. Leider leidet sie an chronischem Katzenschnupfen, der sich aber gut behandeln lässt.

Nala (die „Große“) ist ein Sensibelchen. Sie braucht eine Weile, bis sie sich wohlfühlt und sich aus ihrer Höhle traut. Aber dann tigert sie gerne umher, schlummert in der Sonne oder beobachtet das Straßengeschehen vom Balkon aus. Die Tierärztin hat eine Schwellung über ihrem Auge festgestellt – ob es sich dabei um eine abheilende Fraktur oder einen Tumor handelt, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Ungeachtet dieser Zipperlein sind die beiden noch aktive und lebensfrohe Katzen, die jetzt leider alleine in ihrer Wohnung hausen und eine menschliche Bezugsperson vermissen. Wir sind uns bewusst, wie schwer es ist, die beiden Damen zu vermitteln, weshalb wir noch auf zwei Dinge hinweisen möchten:

1. würden wir uns auch nach der Adoption an Kosten für Unterkunft, Futter, Streu, Tierarztbesuche und Medikamente beteiligen!
2. sind die beiden zwar aneinander gewöhnt, aber nicht unbedingt unzertrennlich. Ein gemeinsamer Umzug wäre zwar sicherlich leichter für sie, aber wir können uns auch vorstellen, sie separat zu vermitteln.

Bitte teilen Sie dieses Schreiben mit allen, die Sie kennen. Wir sind für jede Hilfe dankbar. Wenn Sie Rückfragen, Hinweise oder weitere Anlaufstellen für uns haben, können Sie mich jederzeit telefonisch (oder per WhatsApp) erreichen: 0176 43851826.

 

Pascha

Pascha ist ein unkastrierter Rüde.
Er ist 1 Jahr alt und hat einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt.
Hat noch nie gebissen, will aber mal zuschlagen.
Kommt mit uns sehr gut klar und  ist sehr lieb.
Er mag keine anderen Kinder, da kann ich nie einschätzen wie er reagiert.
Deswegen gerne in erfahrene Hände abzugeben.
Geimpft und gechipt ist er, wobei ich den Impfausweis nicht finde.
Kontakt über:

elvan_d@hotmail.de

 

Fritzi und Canelloni

Diese kleinen Katzen sind jetzt 4 Monate alt und stammen aus einem Wurf von 5 Katzen aus dem Mai. 3 davon wurden bereits vermittelt und haben Ihr glückliches neues Leben gefunden. Die Mutterkatze war zu wild. Die haben wir kastrieren lassen und seitdem die Wunde verheilt ist lebt diese bei uns draußen.

Es handelt sich um einen Kater (Fritzi, schwarz grau getigert) und eine Katze (Canelloni, mehrfarbig gescheckt).

Die Katzen sind richtig zutraulich geworden und schnurren schon beim Anblick von Menschen.
Die haben bereits Ihre erste Impfung erhalten.

Ich würde beide nur als Paar abgeben wollen.
Schutzgebühr insgesamt hatte ich 150€ angedacht.

Meine Mobilnummer ist die 0176 46072017.

Rosi

Rosi ist 2 Jahre alt und lebt mit einer anderen Katze zusammen. Sie ist kastriert gechipt geimpft und entwurmt.
Sie spielt für ihr Leben gerne. Apportiert kleine zusammen geknüllte Papierschnipsel und wenn sie spielen möchte schuppst sie auch schon mal einen Kugelschreiber vom Tisch. Sie isst sehr gerne und hastig deswegen habe ich ihr einen Antischlingnapf gekauft.

Nun zu ihrem Hilfeschrei. Wir haben jetzt das 2te Enkelkind bekommen. Beim Ersten hat sie sich nur Versteckt, aber jetzt ist sie leider unsauber geworden weil sie so viel Stress hat. Schweren Herzens, aber es ist das Beste für sie, wenn ein Haushalt ohne Kinder und Hunde eine Zufluchtsstätte für Rosi gefunden würde.

Linus

Wir suchen für unseren Hund Linus ein Zuhause ohne kleine Kinder.

Linus ist am 30.4.21 geboren. Rasse: Mutter dt. Schäferhund, Vater Labrador. Linus hat einen Kastrationschip und ist geimpft.

Linus ist ein sehr gelehriger, lebhafter und schäferhundtypisch wachsamer Hund, der sehr auf seine Menschen bezogen ist. Wir haben Linus im Alter von 5 1/2 Monaten als weitgehend unausgebildeten Hund in unsere Familie aufgenommen und viel mit ihm erarbeitet. Er ist deutlich ruhiger geworden. Linus ist inzwischen durch Futter, Lob und Spiel gut verstärkbar. Grundkommandos wie Rückruf, Sitz und Liegen sind in der Trainingssituation sicher. Er liebt Nasenarbeit. Mittlerweile orientiert Linus sich bei Spaziergängen an uns und ist leinenführig. Auch in stark aufgeregten Situationen sind deutliche Fortschritte bemerkbar. Er reagiert schneller wieder auf uns, er orientiert sich zurück und kommt deutlich zügiger wieder zur Ruhe.

Fremde verbellt er. Der Kontakt mit bekannten Personen ist unproblematisch. Liebevolle Streichel- und Kuscheleinheiten liebt er genauso wie ausgiebige Rennspiele im Freilauf mit anderen Hunden.

Leider ist Linus schnell frustriert, dies zeigt sich vor allem bei Begegnungen mit anderen Hunden an der Leine. Die Frustration ist anfangs oft in Aggression umgeschlagen. Aktuell trainieren wir fremde Hunde an der Leine in großem Abstand, den wir je nach Aufregungsgrad anpassen können. Linus bellt bei Begegnungen inzwischen nicht mehr, sondern er stellt sich auf zwei Beine und ist sehr aufgeregt.

Linus lief wahrscheinlich als Welpe frei auf einem eingezäunten Grundstück und hat aus einer Angstmotivation heraus gelernt, Autos, etc. zu jagen. Im Training können die Abstände zu den Auslösern inzwischen deutlich verringert werden. Je nach Aufregungsgrad und Entfernung des Auslösers reagiert Linus ruhiger, bleibt häufig mit allen Pfoten auf der Erde stehen, zerrt nicht hochaufgeregt an der Leine und zeigt auch hier eine wesentlich bessere Orientierung an uns.

Der Grund unserer Entscheidung Linus abzugeben, ist keiner der oben genannten Gründe, denn hier sehen wir deutliche Besserungen.

Wir haben begründete Sorge, dass mein 6-jähriger Sohn Schaden nimmt. Der generelle Kontakt mit meinem Sohn ist unproblematisch, die beiden können in ruhigen Situationen oder im Spiel schön interagieren.

Leider ist es so, dass Linus aufgeregt reagiert, wenn mein Sohn emotional nicht gut reguliert ist. Es sind zwar auch hier deutliche Lernfortschritte zu sehen, dennoch bleibt eine erhöhte Grundgefährdung. Diese Situationen waren so gefährlich für meinen Sohn, sodass Linus einen Maulkorb trägt. Momentan separieren wir Hund und Kind soweit es möglich ist. Doch trotz der Bemühungen, lassen sich die Situationen nicht gänzlich vermeiden, da beiderseits die Stimmungen schnell umschlagen.

Da diese Situation weder für die Entwicklung des Kindes noch der des Hundes förderlich ist, würden wir uns freuen, wenn sich jemand mit Hundeerfahrung Linus annehmen mag.

Um es zusammenzufassen: Linus hat keinen schlechten Charakter, er ist ein sehr zugewandter und freundlicher Hund. Wenn er einmal Vertrauen gefasst hat, danniebt er seine Personen. Er lernt gern und freut sich über kleine Trainingseinheiten, die auch sehr erfolgreich sind. Teil des problematischen Verhaltens gehört durchaus in das Spektrum eines „normalen“ Hundes, sind rassetypisch oder pubertätsbedingt. Wir und unser Hundetrainer gehen davon aus, dass Linus nicht gut sozialisiert, also schlecht umgebungsgewöhnt ist und deshalb schneller auf Reize reaktiv reagiert.

Wir möchten Linus vermitteln, weil unser Hundetrainer, der uns bereits lange kennt, uns dazu geraten hat. Auch bei einem guten Management können Fehler entstehen und wir können uns nur zugunsten des Kindes entscheiden.

Linus sollte bei einem Tierarztbesuch einen Maulkorb tragen.

Kontakt unter:  uteneumann@osnanet.de

Bobby

Hey,
Wir müssen uns aus familiären und zeitlichen Gründen von Bobby trennen.

Bobby ist am 21.5.2021 geboren.
Er ist geimpft und gechipt, nicht kastriert.
Er hatte bis jetzt keinen guten Start.
Er braucht definitiv Erziehung Zeit und Liebe, jemand der sich wirklich auskennt.

Drinnen ist er super entspannt, aber draußen hat er Panik vor Menschen und vor allem vor Kindern. Er würde vermutlich auch beißen, ohne Maulkorb kann man aktuell nicht mit ihm rausgehen, das bedarf noch einiges an Zeit und Übung.

Am Besten wäre für ihn ein großer Hof wo er viel Platz hat. Er ist sehr verspielt und hat viel Energie.
Er ist lernfähig, man braucht nur Geduld.
Er ist verträglich mit Katzen und mit aller Art von Hunden.
Mit Frauen hat er es nicht so, und Kinder sollten auch nicht im Haushalt leben. Ein Zweithund wäre super, aber kein Muss.

Meldet euch gerne wenn ihr Interesse und Zeit habt ihn kennen und lieben zu lernen.

Er wird nur mit Kaufvertrag abgegeben.
Bei Interesse hier unsere Emailadresse: kiki28239@outlook.de
oder per Telefon:01746075034

Luna

Diese bildhübsche Schweizer Schäferhündin, geboren am 03.09.2016, namens Luna sucht ein neues Zuhause. Sie ist sehr verspielt, lieb, kennt Kleinkinder und man kann mit ihr wirklich sehr gut auskommen. Leider muss ich sie abgeben aus verschiedenen Gründen, die man gerne persönlich besprechen kann und alles weitere erklären kann.
Bei Interesse gerne melden.
Meine Telefonnummer ist die 015203671404

Igor

Schweren Herzens suchen wir ein neues zu Hause für unseren 7 jährigen Schäferhund Igor.
Seitdem sein Herrchen ausgezogen ist, nimmt Igor komische Verhaltenszüge an.
Sein Herrchen war sein Rudelführer.

Bei Igor handelt es sich um ein kinderliebes und stubenreines Tier, das immer unser treuer Begleiter war.

Abzugeben ist er an liebevolle und erfahrene Hände, in Alleinhaltung, die seine artgerechte Haltung gewährleisten können.

Für mich ist es leider auch mittlerweile unerträglich das er bei uns auf engstem Raum leben muss…

Er brauch jemand der ihm seine ganze Aufmerksamkeit schenken kann.
Ich muss leider auch den ganzen Tag arbeiten

.

An der Leinenführigkeit muss noch etwas gearbeitet werden.

Wenn Sie Interesse an Igor haben melden Sie sich bitte unter:

nadine.wachowiak@hotmail.de

Zeus

Leider müssen wir uns von unserem 19 Monate alten, intakten Dogo Argentino Rüden trennen..

Sein Name ist Zeus, er ist am 09.05.2020 in Bulgarien geboren, und ist mit 15 Wochen zu uns gekommen.

Laut Tierarzt ist er kerngesund.

Das Problem ist nur, dass er mit anderen Hunden gar nicht klar kommt, es gibt eine Pitbull Hündin, und einen Jack Russel Rüden mit dem er sich versteht, andere Hunde werden leider schon aus Entfernung angebellt und angeknurrt, daran müsste noch gearbeitet werden.

Die Leinenführigkeit ist auch etwas problematisch (bei Fuß laufen klappt solange man Leckerlies hat)

Die Grundkommandos beherrscht er gut.

Er ist sehr menschenbezogen und liebevoll,  kommt auch mit Kindern und Babys klar und ist sehr vorsichtig.

Den Maulkorb kennt er und akzeptiert diesen.

Zeus ist ein sehr aktiver Hund der lange Spaziergänge liebt und bei guten Wetter sehr gerne schwimmen geht.

Abends braucht er seine Kuscheleinheiten und ist anhänglich.

Wir müssen uns nun schweren Herzens von ihm trennen, da wir umgezogen sind und Zeus sich gar nicht mit den anderen Hunden, die mit im Haus leben versteht.

Wir möchten sicher sein, dass er ein neues liebevolles Zuhause bekommt, mit Menschen die ihn auch in brenzlichen Situationen halten können, da er mit seinem 45+ Kilo auch mal gerne in die Leine springt, ist ein anderer Hund zu nahe.

Er ist bis jetzt bei uns sehr ländlich aufgewachsen, Stadtgebiet kennt er nicht wirklich, daher kann ich nicht sagen wie er sich in einer aktiven Stadt verhalten würde.

Zeus wird nur gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr abgegeben.

Er bringt einen Stammbaum mit und ein working book.

Er befindet sich im Raum Osnabrück.