V Caja

Caja

In unserer derzeitigen Meerschweinchengruppe lebt auch Meeridame Caja. Sie war das einzige Mädchen, dass glücklicherweise nicht von den Böckchen mit denen sie zusammen saß, gedeckt worden war und so können wir für Caja bereits jetzt schon ein schönes Zuhause suchen.

Wir schätzen dass, das wunderschöne schwarze Mädchen ca. ein Jahr alt ist. Caja weiß in der Gruppe in der sie derzeit lebt durchaus was sie will. Sie hat etwas längeres Fell welches aber pflegeleicht ist.

Meeris bevorzugen die Gruppenhaltung ab 3 Tieren. Auch wenn man es so gar nicht denkt, sind diese Tiere sehr sportlich und flitzen gerne. Deshalb brauchen sie Platz. Pro Schweinchen sollte im Gehege 1 qm Fläche zur Verfügung stehen – ab dem 3. Meerschweinchen 0,5 qm.

Wir alle haben einmal mit der Meerschweinchenhaltung angefangen und deshalb: Wir beraten auf Wunsch gerne rund um Haltung und Pflege der Meerschweinchen.

Toll ist es, wenn uns Interessenten vorab ein paar aussagekräftige Bilder ihres Geheges per Mail zusenden mögen:

info@tierheim-melle.de

V Caja

V Puschek

Puschek

2 Jahre alt ist Kaninchenmann Puschek. Mittlerweile ist er kastriert und hat auch seine Kastrationsquarantäne hinter sich gebracht.

Also Puschek wäre dann soweit und könnte genau jetzt umziehen. Der puschelige Löwenkopfkaninchenkerl hat genug von der Käfigsitzerei. Dieses Leben hat er hinter sich gelassen. Er sucht einen Platz mit einem oder auch mehreren anderen Kaninchen in einem Außengehege.

Damit die Tiere sicher darin leben können, sollte das Gehege mardersicher aufgebaut sein. Heutzutage weiß man, dass Kaninchen Platz brauchen. So sollte z. B. die Gehegegröße für 2 Kaninchen mindestens (24/7) 6 qm betragen.

Ach ja, Puschek ist natürlich wie all unsere Vermittlungskaninchen gegen RHD1+2 sowie gegen Myxomatose geimpft.

Toll ist es, wenn wir von Interessenten bereits vorab ein paar aussagekräftige Bilder der zukünftigen Unterbringung per Mail bekommen: info@tierheim-melle.de

V Elina

Meerschweinchen suchen ein Zuhause

Über das Veterinäramt kam eine ganze Meerigruppe zu uns. Mehrere Böckchen und tragende Weibchen.

Mittlerweile sind es fast 20 Tiere die nun nach und nach ein Zuhause auf Lebenszeit suchen werden. Alle Babyböckchen wurden bzw. werden frühkastriert.

 Auch Meerschweinchen haben Ansprüche:

Die kleinen Quieker bevorzugen ein Leben in Gruppen ab 3 Tieren, im Idealfall ein Kastrat mit mehreren Weibchen.

Die kleinen Babyschweinchen, leben bei uns in einer gemischten Gruppe. Damit diese Kleinen auch später gut sozialisiert durchs Leben gehen können, geben wir sie je nach zukünftiger Haltung mit 8 – 10 Wochen ab.

Die Abgabe der Muttertiere richtet sich natürlich nach dem alter ihrer jeweiligen Babys.

A Meeris
Pro Schweinchen sollte im Gehege 1 qm Fläche zur Verfügung stehen – ab dem 3. Meerschweinchen 0,5 qm. Auf Wunsch beraten wir sehr gerne rund um die Meerihaltung sowie den sicheren Gehegebau.
Wir freuen uns von Interessenten vorab ein paar aussagekräftige Fotos ihrer Meerschweinchenhaltung per Mail zu erhalten: info@tierheim-melle.de
V Pandi

Huhn Alma mit 6 Küken

Puh Menschen-Leute, jetzt bin ich – Henne Alma – aber froh endlich einen Platz gefunden zu haben.

Wisst Ihr, es ist sowieso nicht leicht als ledige Mutter von 6 Küken aber wenn man sich mit den Kleinen auf der Straße rumschlagen muss … ich sags Euch, die Hölle!

Dann hat man uns gepackt und erst hatte ich sehr Angst. Man weiß ja nie.

Jetzt aber geht es uns schon viel besser. Endlich haben meine Küken und ich etwas zu fressen und zu trinken und endlich sind wir in Sicherheit. Hier läuft sogar ein Hahn herum. Erst tat er sehr wichtig der olle Gockel aber er ist doch ein echt Netter dieser Sir Coco.

Vielleicht wird doch noch alles richtig gut und jemand hat einen Platz für mich und meine Kleinen?

Ruft bitte die Tierheim-Menschen an: Tel. (0 54 22) 71 93

V Karlie

Karlie

Karlie, der liebe Kerl, ist ne echt coole Socke. Direkt nach dem Einzug bei uns im Tierheim Melle tat er einfach so als sei er schon immer da. Karlie könnte gemeinsam mit seinem weißen Kumpel Kuno in ein neues Zuhause ziehen – dies ist aber kein unbedingtes Muss. Karlie könnte auch zu einem bereits im neuen Zuhause vorhandenen Kaninchen oder einer Kaninchengruppe ziehen

Derzeit lebt Karlie bei uns im Tierheim in Außenhaltung. Bei einer Außenhaltung sollte das Außengehege natürlich mardersicher sein.

Kaninchen sind sehr bewegungsstarke Tiere. Man geht heutzutage davon aus, dass sie z. B. bei der Haltung von 2 Tieren 24/7 mindestens 6 qm benötigen, um sich artgerecht bewegen zu können.

Uns ist auch die Haltung unserer kleinen Vermittlungstiere wichtig. Deshalb freuen wir uns, wenn wir von Interessenten bereits vorab ein paar aussagekräftige Bilder ihrer Kaninchenhaltung per Mail zugeschickt bekommen: info@tierheim-melle.de

V Kuno

Kuno

Kuno ist ein ausnehmend hübscher und aufgeschlossener junger Kaninchenmann. Er könnte gemeinsam mit seinem schwarzen Kumpel Karlie in ein neues Zuhause ziehen – dies ist aber kein unbedingtes Muss. Kuno könnte auch zu einem bereits im neuen Zuhause vorhandenen Kaninchen oder einer Kaninchengruppe ziehen

Derzeit lebt Kuno bei uns im Tierheim in Außenhaltung. Bei einer Außenhaltung sollte das Außengehege natürlich mardersicher sein.

Kaninchen sind sehr bewegungsstarke Tiere. Man geht heutzutage davon aus, dass sie z. B. bei der Haltung von 2 Tieren 24/7 mindestens 6 qm benötigen, um sich artgerecht bewegen zu können.

Uns ist auch die Haltung unserer kleinen Vermittlungstiere wichtig. Deshalb freuen wir uns, wenn wir von Interessenten bereits vorab ein paar aussagekräftige Bilder ihrer Kaninchenhaltung per Mail zugeschickt bekommen: info@tierheim-melle.de

V Kuno

Louise & Klein Karlo

Widdermädchen Louise und Löwenkopfzwergkaninchenmix Klein Karlo kamen ursprünglich vor 7 Jahren als Babys zu uns.

Klein Karlo gehörte zu einer Kaninchengruppe die am „Grünen See“ ausgesetzt worden war. Louise kam damals winzig klein und mit einem völlig zerbissenen Rücken, voll eitriger Wunden zu uns. Beide fanden sich toll und sind bis heute ein süßes Team.

Die Interessen ihrer Halterin haben sich mit dem Erwachsenwerden verändert und so gab sie Louise und Klein Karlo zurück damit die Kleinen ein neues Zuhause finden, in dem sie wieder eine wichtige Rolle spielen.

Die beiden Kaninchen haben bisher in Außenhaltung gelebt. Bei einer Außenhaltung ist Platz (je Tier 24/7 mindestens 3 qm) und Sicherheit das A und O. Ein Außengehege sollte mardersicher aufgebaut sein, damit die Kaninchen in Ruhe und geschützt darin leben können.

Louise und Klein Karlo möchten natürlich auch weiterhin gemeinsam leben. Sie sind eine abwechslungsreiche Frischfutterfütterung gewohnt. Beide sind gerade frisch gegen RHD1+2 sowie gegen Myxomatose geimpft.

Wir freuen uns, wenn Interessenten uns vorab ein paar aussagekräftige Bilder ihrer Kaninchenhaltung mailen: info@tierheim-melle.de

V Floris

Floris

Der kleine Floris ist Anfang Mai 2022 geboren worden und ist somit momentan noch eine halbe Portion. Er ist ein ausnehmend schönes Schweinchen und offensichtlich eine interessante Mischung der verschiedensten Meerirassen mit etwas längerem Fell an der Hinterhand.

Leider wurde der Zeitpunkt zur Frühkastration verpasst und so endet seine Kastrationsquarantäne am 25. August 2022.

Dann kann der schicke kleine Kerl umziehen. Ideal wäre eine Meerschweinchenmädelstruppe für ihn. Der kleine Flitzer braucht Platz, wir rechnen bis zu einer bestimmten Gruppengröße ca. einen halben Quadratmeter pro Schweinchen und freuen uns vorab von Interessenten ein, zwei Fotos ihrer Haltung zugesandt zu bekommen: info@tierheim-melle.de

V Floris

V Sir Coco

Sir Coco

Wer hat den schönsten Hahn?

Wir sind der Meinung: Wir, im Tierheim Melle! 😉

Und hier ist er: Sir Coco – der Garant für eine glückliche, beschütze Hühnerschar!

Gerade Hähne haben es schwer, einen schönen Lebensplatz zu finden, es gibt einfach immer wieder zu viele von ihnen – und so scheint es derzeit fast, als sei es irgendwie Mode zu werden, Hähne irgendwo auszusetzen.

So ging es offensichtlich auch Sir Coco: An einer Futterstelle einer Katzenfreundin lief auf einmal Sir Coco zwischen den Katzen herum. Da Sir Coco ein richtig stolzer Hahn ist und dies auch durch kräftiges Krähen mitteilt, konnte er – ungeplant wie er zudem war – nicht bleiben.

Nun sitzt Coco, der schöne und unkomplizierte Hahn, alleine und einsam in der Voliere im Tierheim. Wir wünschen uns für Sir Coco, dass sich das so schnell wie möglich ändert und sich nun Interessenten für ihn melden.

V Sir Coco