Nala und Felina

Aufgrund eines plötzlichen Todesfalls sind die zwei Katzenomis Felina und Nala (11 Jahre, kastriert, reine Hauskatzen) nun alleine und suchen ein ruhiges, verständnisvolles Zuhause.

Felina (die „Kleine“) ist im Herzen jung geblieben. Sie fasst recht schnell Vertrauen (spätestens, wenn sie Hunger bekommt 😉), schmust und spielt ausgiebig und hat auch sonst noch allerlei Blödsinn im Kopf. Leider leidet sie an chronischem Katzenschnupfen, der sich aber gut behandeln lässt.

Nala (die „Große“) ist ein Sensibelchen. Sie braucht eine Weile, bis sie sich wohlfühlt und sich aus ihrer Höhle traut. Aber dann tigert sie gerne umher, schlummert in der Sonne oder beobachtet das Straßengeschehen vom Balkon aus. Die Tierärztin hat eine Schwellung über ihrem Auge festgestellt – ob es sich dabei um eine abheilende Fraktur oder einen Tumor handelt, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Ungeachtet dieser Zipperlein sind die beiden noch aktive und lebensfrohe Katzen, die jetzt leider alleine in ihrer Wohnung hausen und eine menschliche Bezugsperson vermissen. Wir sind uns bewusst, wie schwer es ist, die beiden Damen zu vermitteln, weshalb wir noch auf zwei Dinge hinweisen möchten:

1. würden wir uns auch nach der Adoption an Kosten für Unterkunft, Futter, Streu, Tierarztbesuche und Medikamente beteiligen!
2. sind die beiden zwar aneinander gewöhnt, aber nicht unbedingt unzertrennlich. Ein gemeinsamer Umzug wäre zwar sicherlich leichter für sie, aber wir können uns auch vorstellen, sie separat zu vermitteln.

Bitte teilen Sie dieses Schreiben mit allen, die Sie kennen. Wir sind für jede Hilfe dankbar. Wenn Sie Rückfragen, Hinweise oder weitere Anlaufstellen für uns haben, können Sie mich jederzeit telefonisch (oder per WhatsApp) erreichen: 0176 43851826.

 

Veröffentlicht in Vermittlungshilfe.