Bella & Urmel

Project Description

Das röhnfarbene Widdermädchen Bella (5 Jahre) und das blau-weiße Widderböckchen Urmel (2,5 Jahre) gibt es jetzt nur noch im Doppelpack :-).

Bella ist ein Kaninchenmädchen, dass sehr genau weiß was sie möchte. Aufweckt und fröhlich kommt sie gern auf uns Menschen zu, immer in Erwartung, man habe ihr etwas Leckeres mitgebracht.

Bella neigte zurückliegend zu immer wiederkehrenden Scheinschwangerschaften, deshalb wurde sie umgehend nach Aufnahme in unserer Pflegestelle kastriert. Dies war genau der richtige Schritt, denn während der Operation zeigte sich, dass der Uterus bereits verändert war. Der Eingriff gelang noch früh genug, so dass keinerlei Probleme mehr zu erwarten sind.

Urmel lässt schnell die Herzen von Kaninchenfreunden höher schlagen: Seine schöne Zeichnung, der süße runde Kopf lässt ihn sehr niedlich erscheinen – leider hat sein rund gezüchteter Kopf auch Nachteile. Kaninchen die so auf „Kindchenschema“ gezüchtet sind, haben häufig Probleme mit den Zähnen – und davon ist leider auch Urmel betroffen.

Urmel ist in Behandlung bei einem Tierarzt der auf Zahnbehandlungen spezialisiert ist. Wir tasten uns noch heran, in welchen Abständen die Zahnkorrektur vorgenommen werden muss. Da einige Zähne in Urmels Mäulchen schief gewachsen sind, werden Urmels zukünftigen Halter regelmäßig und zuverlässig einen entsprechenden Zahn-Tierarzt aufsuchen müssen. Die Korrektur betrifft vorwiegend die Backenzähne, weshalb die Behandlung unter Narkose stattfinden muss. Wir können leider keine Garantien übernehmen wie sich die Angelegenheit mit Urmels Zähnen weiter entwickeln wird. Letztlich kann man das aber bei keinem Kaninchen. Viele Tiere neigen im Laufe ihres Älterwerdens zu Zahnproblemen, leider wird dies häufig nicht oder viel zu spät erkannt. So ist es eigentlich ein Vorteil, dass wir bei Urmel bereits um diese Problematik wissen und er in guter tierärztlicher Betreuung ist.

Interessenten für Bella und Urmel sollten sich im Idealfall bereits mit Zahnproblemen bei Kaninchen auskennen .

Bella und Urmel sollten mit besonders viel Frischfutter (viel Blättriges) gefüttert werden, weil man damit Zahnproblemen vorbeugen kann. Zudem verträgt Bella handelsübliches Trockenfutter nicht.

Derzeit leben beide Kaninchen in Außenhaltung und könnten auch im neuen Zuhause gerne draußen in einem madersicheren Gehege leben. Auch diese Zwei vermitteln wir nicht in Käfighaltung oder ähnlich beengte Haltungsformen.

Update 03.01.2019

Bella und Urmel waren erneut beim Zahn-Tierarzt. Urmel muss nun für seine regelmäßige Backenzahnkorrektur alle 8 Wochen beim Tierarzt vorstellig werden. Bella braucht nur alle 3 Monate zur Korrektur. Ihre Zähne müssen wegen ungleichmäßigen Wachstums nur auf ein Niveau geschliffen werden. Da bei Bella die Korrektur deutlich einfacher ist als bei Urmel, benötigte Bella keine Narkose. Bei Urmel muss leider jedes Mal eine Sedierung erfolgen.

Kontakt zur Pflegestelle: Tel. (0 54 22) 704 77 50  [email protected]


Patenschaft:

Bella und Urmel gehören aufgrund ihrer Zahngeschichten zu den eher schwer vermittelbaren Tieren. Da die Zahnkorrekturen vom Spezialisten natürlich nicht umsonst vorgenommen werden können, entstehen deutlich erhöhte Pflegekosten im Vergleich zu unseren anderen Vermittlungskaninchen. Zudem müssen wir gerade bei diesen beiden besonders auf die Ernährung achten und viel hochwertiges Frischfutter sowie zusätzliches Futter (Cuni Adult Complete von Versele-Laga) anbieten.

Wir würden uns deshalb über feste Paten für die zwei Schätzchen sehr freuen. Wer Pate sein möchte, meldet sich einfach unter folgender Mailadresse ( [email protected] ). Jeder Pate bekommt eine Patenschaftsurkunde und spendet monatlich einen festen Betrag seiner Wahl. Die Paten werden regelmäßig auf dem Laufenden gehalten wie es ihren Patentierchen geht.