Biene & Quinty: 2 verletzte Katzen – 1 Happy End

Project Description

Katzenbaby Biene kam als verzweifelt fauchendes Häufchen Elend, nass, verschmutzt und mit einem Beinbruch in unser Tierheim Melle. Sie war abgemagert, unterkühlt und verständlicherweise völlig verängstig. Aufgrund ihres Beinbruchs konnte sie kaum laufen. knappe 500 g wog die Kleine. Vermutlich wurde sie angefahren, auch ihr rechtes Auge war bei dem Unfall stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Fast zur gleichen Zeit kam Katzenmädchen Quinty zu uns. Auch sie hinkte stark. Ihr Oberschenkelknochen hinten links wies einen Haarriss auf, ihr linkes Vorderpfötchen war verdickt, beim Röntgen zeigte sich eine Luxation des Gelenks.

Quinty war im Gegensatz zu Biene trotz ihrer Verletzungen von Anfang an ein durch und durch fröhliches Katzenmädchen das mit ihrem besonderen Charme immer wieder Menschen direkt für sich gewann.

Beide Kätzchen bekamen Boxenruhe verordnet. Zum Glück waren beide noch jung, die Brüche mussten nicht operativ angegangen aber tierärztlich kontrolliert werden. Glücklicherweise verlief die Entwicklung positiv.

Trotzdem mussten die Zwei laaaaange für viele Wochen in ihren Quarantäneboxen auf begrenzten Raum verbringen damit sie nicht unkontrolliert herumsprangen. Nachdem wir das Okay vom Tierarzt hatten, durften die sie in unseren „Reha“-Raum umziehen. Laufen durften Biene und Quinty um Muskeln aufzubauen, springen jedoch nicht. So gibt es im „Reha“-Raum keine erhöhten Plätze.

Für Quinty interessierten sich manchmal Menschen aber da sie ein Humpeln zeitlebens zurückbehalten wird, entschieden sich viele Menschen dann doch lieber wieder für andere Kätzchen. Biene hatte sich körperlich super entwickelt aber sie war sehr schüchtern, zeigte sich fremden Menschen nur wenn diese Zeit und Ruhe mitbrachten. Viele Interessenten wünschen sich lieber eine Katze die ihnen entgegen läuft, so war leider Biene für viele uninteressant.

Und dann kam der besondere Tag und der besondere Mensch.

Diese Interessentin nahm sich viel Zeit und so fand offensichtlich zusammen was zusammen gehörte :-).  Heute leben Biene und Quinty gemeinsam bei ihren Menschen und wir freuen uns sehr darüber.

Dankeschön!