Sicherungen besonderer Art!

Project Description

Klingelt unser Bereitschaftstelefon ist es egal, ob es 9 Uhr morgens oder 19 Uhr abends ist.

Es ist egal ob es ein Mittwoch oder ein Sonntag ist.

Und es ist egal was wir Tierschützer gerade so tun, ob etwas Wichtiges oder Unwichtiges ist.

Klingelt das Bereitschaftstelefon müssen wir immer darauf gefasst sein, alles stehen und liegen zu lassen und loszusausen …

… um Tieren zu helfen!

Ein stark verletztes, noch sehr junges Wildkaninchen.

Die Wunden wurden mit insgesamt 15 Stichen genäht.

Der große, sich wehren wollende Reiher!

Er konnte im tiefen Morast der Uferböschung nur mit der tatkräftigen Hilfe einer jungen Frau der angrenzenden Hundeschule gesichert werden. Ein großes Glück, dass dies gelang denn sonst wäre der wunderschöne, große Vogel sicher gestorben. Er hatte einen Beinbruch.

Eine der vielen, verletzten oder verwaisten Jungtauben in diesem Jahr.

Wasserschildkröte die ganz engagierte Retter hatte die sie sofort sicherten.

Wir nannten die Schildkrötendame Ophelia. Die hellen Stellen auf ihrem Panzer zeigen offenliegende Knochen. Ophelia muss schlimmste Schmerzen gehabt haben (und zieht, nach wochenlanger Pflege, tatsächlich in den nächsten Tagen in ihr neues, artgerechtes Zuhause).

Bei all diesen Tieren rücken wir sehr schnell aus. Nie wissen wir, was wird uns erwarten? Ganz schnell muss häufig improvisiert werden und manchmal steht man evtl. auch mit etwas „Schiss inne Buchs“ da, weil man z. B. diese Tierart gar nicht kennt, nicht weiß wie sie reagieren werden wenn man ihnen helfen will.

Andersherum ist genau diese Arbeit absolut unerlässlich und die direkte Hilfe am Tier.

Und so fahren wir los, um zu helfen.

Ein besonderer Dank:

All diese Tiere konnten wir in Pflegestellen unterbringen. Diese Pflegestellen sind kompetent für die jeweilige Tierart. Dort, da können wir uns sicher sein, bekommen diese speziellen Tiere die Fürsorge die sie brauchen. Diese Pflegestellen helfen immer wieder den Tieren, oft egal zu welcher unmöglichen Zeit wir an der Haustür klingeln.

Dafür ein riesiges und herzliches Dankeschön an die Pfleger, die diese Tiere wieder auf die Beine stellen.