Die Zwei von der Tanke

Project Description

Hört sich an wie der Titel einer lustigen Soap – ist aber leider mal wieder die aktuelle Tierschutzrealität.

Zwei vielleicht gerade mal 10 Wochen alte Katerchen wurden scheinbar an der Tankstelle Albers in Wellingholzhausen ausgesetzt.

Zum Glück total zahm jedoch völlig ausgehungert und in einem schlechten gesundheitlichen Zustand sind die Kleinen.

Wir haben das rote Katerchen Charly und das schwarze Katerchen Chaplin genannt. Bereits von den Findern wurde uns mitgeteilt, das Chaplin komisch läuft und tatsächlich, irgendetwas stimmte da offensichtlich nicht. Direkt am Montag sind wir in eine Tierarztpraxis gefahren die auf solche Fälle spezialisiert ist.

Die gute Nachricht: Es ist nichts gebrochen – kein Beckenbruch, wie wir befürchtet hatten, auch kein Knochenbruch!

Die schlechte Nachricht: Die Wirbelsäule des Kleinen hat ein Schlagtrauma (entweder durch einen Unfall oder eben direkt durch einen Schlag) erlitten. Das wir nicht wissen, seit wann Chaplin diese Probleme hat, macht die Lage nicht einfacherer.

Am Ende des Tages können wir uns mal wieder wundern: Offensichtlich ist, dass die beiden bisher in menschlicher Obhut aufgewachsen sind, sonst wären sie nicht so völlig ohne Scheu vor uns Menschen. Trotzdem leiden sie an Katzenschnupfen, wimmelten sie nur so vor Flöhen und ihre Ohren zeigen einen starken Ohrmilbenbefall.

Wer läßt sehenden Auges solche herzige Babys so verkommen?

Ach was fragen … schließlich hat vermutlich der gleiche Mensch sie einfach mal bei der Tankstelle ausgesetzt.

Also lassen wir das mit der Verwunderung ganz fix bleiben und tun das was wir jeden Tag tun:

Wir helfen den Kleinen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln und hoffen so sehr, dass der süße Chaplin wieder ganz gesund wird.

 

Neuigkeiten vom 09. August 2018:

Der kleine, schwarze Chaplin ist noch nicht wieder fit aber er bewegt sich mittlerweile deutlich besser. Wir freuen uns über jeden kleinen Fortschritt und hoffen weiter, dass wieder alles gut wird.