Project Description

Aus einem Animal-Hording-Fall mit insgesamt 178 Meerschweinchen haben wir diese Meerschweinchenböcke aufgenommen.

Sie wurden am 29. Januar 2020 kastriert. Da Meerschweinchen noch einige Zeit nach der erfolgten Kastration Nachwuchs zeugen könnten, müssen sie eine 6 wöchige Kastrationsquarantäne einhalten.

Ihre Kastrationsquarantäne endet am 11. März 2020 – ab diesem Tag könnten einzelne Jungs super gerne zu Meerschweinchenweibchen ziehen.

Als reine Bockgruppe (ohne Weibchenkontakt) könnten die Jungs schon jetzt paarweise oder gerne auch als Trio ausziehen.

Viele Bockgruppenhalter schwärmen von ihren Jungs, von ihren Charakteren und das sie deutlich gelassener sind als manche Weibchengruppe. Zu beachten ist allerdings, dass es im Gehege auf gar keinen Fall irgendwelche „Sackgassen“ wie z. B. Häuser mit nur einem Ein-/Ausgang geben darf. Auch sollte das Gehege großzügig für die Jungs sein, damit sie sich auch einmal aus dem Weg gehen können. Wir beraten Interessenten bei etwaigen Fragen sehr gerne.

Alle Tiere sind noch jung und keines über 1,5 Jahre alt. Durch den starken Parasitenbefall, der natürlich behandelt wurde, schaut mancher von ihnen noch etwas strubbelig aus. Alle können gut und gerne noch zunehmen, die Kleinsten müssen sogar noch wachsen – bei uns werden sie bereits jetzt vitaminreich mit abwechslungsreichem Frischfutter ernährt.

Die Kleinen leben in Innenhaltung und können somit derzeit nicht in Außenhaltung umziehen.

Die Jungs können bereits jetzt besucht und ausgewählt werden.

Die Böckchen Emil, Otto und Günther sind die Größten unserer Böckchengruppe.

Die Jungböckchen Franz, August und Rick sind noch nicht ganz ausgewachsen.

Rosettenböckchen Ingo ist ebenfalls noch nicht ausgewachsen und ein echter Halbstarker.

Bereits jetzt zeigt er gerne mal echte Machoqualitäten. Er wäre sicherlich froh, die anderen Böckchen und potentiellen Konkurrenten hinter sich zu lassen und sich um eine Meerschweinchen-Mädelstruppe nach seiner Kastrationsquarantäne kümmern zu dürfen.