Project Description

Immer wieder ist zu hören, man wünscht sich ein Tier zu Weihnachten. Andere jedoch scheinen zu meinen: Eine gute Zeit um seine Meerschweinchen auszusetzen!

Schwups mal eben in den Wald und so wie es aussieht, kippt man einfach mal den Käfig samt komplettem Inhalt inklusive Tiere dort ab.

Großes Glück für die bisher gesicherten 2 Meerschweinchen, dass eine Joggerin sie in dem abgekippten Streu entdeckte und einfangen konnte. Wir hoffen inständig, dass es nicht mehr Tiere waren, die womöglich jetzt noch irgendwo im Wald hocken.

Warum macht man so etwas? Das Aussetzen von Tieren ist ganz klar eine Straftat!

Warum fragt man nicht in einem Tierheim nach Hilfe für die Tiere?

Leider bleiben bei solch einer dämlichen Aussetzerei wichtige Fragen, die der bisherige Halter bei einer Abgabe im Tierheim beantworten könnte, nun unbeantwortet dies erschwert unsere Arbeit mit den Tieren massiv.

Wir würden es begrüßen, wenn der Halter/die Halterin sich selber bei uns meldet. Ansonsten unsere Bitte an alle:

Wer im/am Wald in der Nähe vom Seniorenheim in Jeggen heute (21.12.20) in den sehr frühen Morgenstunden etwas Ungewöhnliches bemerkt hat, darf uns dies gerne mitteilen.

Bonny

Bert

Wem diese beiden Tiere bekannt vorkommen, dessen Informationen nehmen wir sehr gerne entgegen.

Tel. (0 54 22) 71 93

Alle Hinweise werden von uns natürlich absolut vertraulich behandelt.


Update – Januar 2021

 

Bonny und Bert haben sich gut im Tierheim Melle eingelebt. Sie sind echte Herzensschweinchen – für uns um so unverständlicher wie man solche tollen Schätze einfach in den Wald zum Sterben schmeißen kann.

Bonny und Bert futtern meerschweinchentypisch gerne und genießen auch das vitaminreiche Frischfutter sehr. Besonders natürliches Vitamin C ist für Meerschweinchen sogar lebenswichtig. Da Bert ein paar Hautauffälligkeiten zeigte, als er ins Tierheim kam ist diese Vitaminzufuhr gerade für ihn unheimlich wichtig.

Die Hautauffälligkeiten bei Bert wurden von einem Parasitenbefall verursacht. Mittlerweile wächst sein Fell wieder wunderbar an den Stellen, so dass man kaum noch etwas sieht. Die Behandlung ist abgeschlossen und so suchen diese zwei Schätze nun gemeinsam ein passendes Zuhause.

Schon jetzt können wir ganz klar sagen, das wir diese beiden Schätze nicht mehr trennen und nur gemeinsam vermitteln werden. Sehr gerne können im neuen Zuhause auch weitere Meerschweinchenweibchen vorhanden sein.

Sehr wichtig ist uns auch die Haltung und das Platzangebot solcher kleinen Tiere, deshalb:

Da Meerschweinchen durchaus flotte Feger sind, wünschen sie sich Platz. Für einen Umzug sollte das Innengehege mindestens einen Quadratmeter, plus je einem halben Quadratmeter je weiterem Meerschweinchen bieten. Wenn gewünscht beraten wir gerne zur Haltung, Fütterung und zum Gehegebau 🙂.

Bert

Bonny