Warum macht man das?

Project Description

Ein Anrufer meldet sich am späten Mittag. Er meine, dass er in einem Kleidercontainer in Westerhausen eine Katze gehört habe.

Wir fahren sofort hin. Vor Ort kommen wir nicht weiter, es sind keine Geräusche aus dem Container feststellbar. Containerservice nicht erreichbar.

Dann noch ein dämlicher Autofahrer der an den Container wollte und voll Speed ohne Verständnis weg fuhr, als dieses gerade nicht möglich war. Dabei noch ganz nebenbei fast die Kollegin über den Haufen fuhr.

Später eine weitere Kontrolle. Durch ein kleines Loch gelingt es in den Container zu leuchten. In den Altkleidern ist mit Mühe ein kleiner Karton sichtbar, es sieht aus als seien kleine Luftschlitze hineingestochen worden.

wmmd_01

Nun werden die Tierschützer vor Ort richtig aktiv, dank ihrer Entschlossenheit und Tatkraft gelingt das Tier zu befreien …

wmmd_02

So wie Karton und Tier vorgefunden wurden und zustanden hat das Katerchen vermutlich bereits mehrere Tage in dieser Lage ausharren müssen … ohne Wasser … ohne Futter … in der Dunkelheit, im Altkleidercontainer …

wmmd_03

Uns standen die Tränen in den Augen. Und auch jetzt sitzt jeder von den Helfern zu Hause und kann soviel Unmenschlichkeit nicht fassen. Wie grausam muss es sein tagelang in einem kleinen Karton gedrückt ausharren zu müssen?

Wer hat was beobachtet oder kennt den ca. 1 jährigen Kater?

Tel. (0 54 22) 71 93


19.12.2016

wmmd_04

Piet hat es nicht geschafft.

Letztlich hatten wir keine reele Chance Piet zu retten. Vergessen werden wir den lieben Schatz wohl nie. Tief haben sich Bilder mit ihm in unser Herz gegraben und seine nun recherierte Geschichte tut ihr Übriges …

Das Rätsel um Piet´s Herkunft ist gelöst. Gestern Nacht entdeckten wir eine Suchanzeige für einen Kater der genauso aussah wie Piet, von einem Ehepaar aus Lengerich. Der Kater stammt also aus Lengerich.

Wie um alles in der Welt kam er aus Lengerich hier nach Melle in einen Altkleidercontainer? Dann fiel auf, dass der Anrufer der uns das Tier im Container gemeldet hatte, ebenso hieß wie der Halter.

Folgende Infomationen wurden uns von den Haltern gegeben:

Piet, der bei seinen Haltern unter einem anderen Namen lebte, wurde mit ca. eineinhalb Jahren vor wenigen Wochen kastriert. Danach verschlechterte sich sein Gesundheitszustand. Die Halter meinten dazu, lt. des behandelnden Tierarztes sei eine Gewichtsabnahme normal nach einer Kastration.

Am Mittwoch dem 14.12.2016 ließen die Halter den Kater an ihrem Wohnort in Lengerich morgens nach draußen. Gegen Mittag fuhr der Halter zu seiner Arbeitstelle nach Bad Essen, unterwegs hielt er in Westerhausen um an den Glascontainern an der Westerhauser Straße Altglas zu entsorgen, dabei hörte er, das Miauen seines Katers  aus dem Altkleidercontainer und rief beim Tier- und Naturschutz Melle e. V. an, da er ja nicht gewußt habe, dass es sich hierbei um seinen Kater handelt.

Wir bargen den Kater eingezwängt in einen kleine Karton dann am späten Abend des 14.12.2016 aus dem Altkleidercontainer in einem abgemagerten, sehr stark dehydrierten Zustand. Leider verschlechterte sich Piet´s Gesundheitszustand trotz aller ergriffenen Maßnahmen rapide.

Gestern Nacht gelang es eine Suchanzeige im Internet Piet zuzuordnen. Halterin und Halter wurden direkt unsererseits kontaktiert, sie identifizierten Piet direkt vor Ort als ihren Kater der seit Mittwochmorgen verschwunden sei.

Anzeige gegen unbekannt wurde vom Tier- und Naturschutz Melle e. V. erstattet.