Endlich angekommen: Mira!

Project Description

Da war sie wieder, unsere Mira!

Nein verändert hatte sie sich überhaupt nicht. Sie sah einen an aber ihr Blick sagte klar, das sie eigentlich gar keinen Kontakt zu uns wollte. Mira macht das nicht in dem sie irgendwie fauchig ist, nein sie ignoriert ganz stoisch was sie nicht möchte.

Wir hatten eigentlich gedacht, dass wir die auf ca. 11 Jahre geschätzte schwarz-weiße Katze gut vermittelt hatten. Leider kam sie nach etwa einem Jahr zurück von der Seniorin die Mira zu sich geholt hatte. Die Angehörigen erwähnten am Rande, dass Mira ja eigentlich sowieso nur unter dem Sofa gesessen hätte.

Das machte uns doch etwas traurig denn wir waren bei der damaligen Vermittlung voller Hoffnung davon ausgegangen, dass die immer sehr reservierte Mira, wenn sie denn erst einmal etwas Ruhe bekommen würde, sich doch auf ihren Menschen einlassen mag.

Irgendwas hatte an diesem Menschen-Katzengespann also leider wohl nicht so gepasst.

Ursprünglich kam Mira vor dieser Vermittlung über eine Sicherstellung eines Amtsveterinärs zu uns. Wer sich etwas auskennt, dem sagt diese Beschreibung schon genug. Sagen wir einmal so viel, eine Sicherstellung ist eines der letzten Mittel um Tieren in Not zu helfen. Meist sind diese Tiere in einem sehr heruntergekommen Zustand.

Mira hat vielleicht für ihre Distanziertheit sehr wohl einen Grund, sicher wird sie so einiges erlebt haben.

Nun war Mira also wieder da und bei der großen Konkurenz in der Katzenstation fürchteten wir, das Mira als alte auf Abstand gehende Katze sehr schlechte Vermittlungschancen haben würde. Dies bestätigte sich leider, die Tage und Wochen zogen vorüber ohne, dass auch nur irgendjemand ersthaftes Interesse an unserer Katzendiva hatte.

Und dann kam er doch der Tag mit einer Anfrage für Mira:

Eine junge Frau würde gerne eine Katze adoptieren, erzählte uns ein langjähriges Mitglied, die Katze dürfe auch gerne schon älter sein.

Eine Chance! Und tatsächlich, wir konnten es selber kaum glauben, Mira bekam nach einem Kennenlernen die Zusage. Alle die Mira ver- und umsorgten freuten sich riesig für sie.

Etwas sorgten wir uns aber auch, ob denn wohl dieses Mal alles klappen würde?

Es klappt und wie! Dieser wunderschöne Brief samt Fotos erreichte uns:

Hallo liebes Team von der Katzenstation,

ich bins, Mira! Ich melde mich aus meinem neuen Zuhause und wollte mal kurz berichten: Ich freue mich mittlerweile sehr, dass ihr für mich ein festes Kuschelquartier gefunden habt.  Zu Anfang war ich eher schüchtern und habe mich ganz vorsichtig bewegt und geschaut. Aber jetzt fühle ich mich sicher. Es gefällt mir wirklich gut hier. Tagsüber habe ich immer meine Ruhe und schlafe auf dem Sofa. Das ist mein Lieblingsplatz, weil ich von da aus alles beobachten kann, auch den Balkon auf dem ich zwischendurch bin um in der Sonne zu schlafen oder um abends in den Garten zu gucken. Wenn meine Mitbewohnerin wiederkommt, warte ich schon an der Tür und erzähle ihr sofort alles, was ich den ganzen Tag gemacht und gesehen hab und lasse mich ein bisschen am Kopf kraulen. Davon bekomme ich dann immer Hunger und schnurre meiner Mitbewohnerin so lange um die Beine, bis ich was bekomme. Nachmittags spiele ich dann manchmal mit den Sachen, die hier so rumliegen, am liebsten mit dem Wollrest den ich mal gefunden habe, oder flitze den Flur etwas hoch und runter. Aber am schönsten finde ich, wenn wir abends zusammen fernsehen schauen. Dann lasse ich mich auch gerne mal richtig streicheln, aber auch nicht zu viel. Ich bin eben eine echte Mietzi!

Viele Grüße an alle, die sich in der Station so lieb um mich gekümmert haben.

Eure Mira

Genau das ist der Moment

Immer mal wieder werden wir gefragt, wie wir so manches im Tierschutz aushalten können, einige von uns schon seit einigen Jahrzehnten.

Genau so eine Vermittlungsgeschichte gibt uns so viel. Ein Tier das noch einmal eine komplette Wendung im Leben ermöglicht bekommt, glücklich sein darf und bedingungslos einfach nur lieb gehabt wird – gibt es etwas Besseres?

Wir danken jedem Tierfreund der so etwas ermöglicht. Ihr gebt den Tieren ein schönes Zuhause und uns die Zuversicht zurück.

Der Tier- und Naturschutz Melle e. V. wünscht Euch allen eine schöne Sommerzeit!